Gartenfreunde Kreuztal seit 1903 e.V.
Gartenfreunde Kreuztal seit 1903 e.V.

Unsere Mosterei

Die Mosterei wird von den Mitgliedern des Vereins Gartenfreunde Kreuztal seit 1903 e.V. und deren 

Helfern(w,m,d,weiß nicht?) ehrenamtlich betrieben.

 

Bitte respektieren Sie diesen Sachverhalt!

 

Danke!

 

 

 

Bevor Sie ihr Obst ernten, buchen Sie bitte einen Termin.

 

Die Termine vor dem 10. Oktober sind ausgebucht.


Für ab Montag, 10. Oktober können Sie sich wie folgt anmelden:

 

über unsere 'Äppelhotline' 

0176 57194731

die von Montag bis Freitag von 09.00 Uhr bis jetzt nur noch bis 17.00 Uhr erreichbar sein sollte.

 

Manchmal klappt es nicht sofort, weil der Mostereibetrieb dann vorgeht,

(eine Warteschleife mit Musik haben wir nicht)

 

und natürlich an den Mosttagen in der Mosterei.

 

Samstags erreichen Sie uns in der Zeit von 9.00 bis 13.00 Uhr.

Sonn- und Feiertags nehmen wir keine Anrufe an!

 

Bei Bedarf werden wir auch noch weitere Mosttage im  Oktober anbieten.

 

Quitten:

Wir werden am 14. und 15. Oktober ausschließlich Quitten mosten.

 

Bitte beachten Sie, dass die Quitten unbedingt von dem Flaum befreit werden müssen!
Das geschieht mit Hilfe eines groben Küchentuchs ganz gut.

 

Der Flaum enthält reichlich Bitterstoffe, die den Saft verderben.

 

Quitten mit Flaum werden wir nicht zum Mosten annehmen!

 

In dieser Saison sind die Äpfel besonders anfällig für Würmer und sind auch im Apfel selbst faul, was man dem Apfel nicht ansieht. Bitte prüfen Sie einige Ihrer Äpfel, ob sie befallen sind.

Bitte beachten Sie auch unsere Richtlinien zur Anlieferungen des Obstes, z.B. nicht in Kartons!!  und Jutesäcken!
Sie erleichtern damit unsere Arbeit.

 

  • Raschelsäcke (25 kg) für den Transport Ihres Obstes erhalten Sie bei uns zum Preis von 0,50 €/Stck.
  • Bitte denken Sie daran, dass nur einwandfreies Obst (kein Laub, Äste,  Gras, Erde, faules Obst usw.) einen guten und haltbaren Saft ergibt. Wir behalten uns vor, ungeeignetes Obst nach unserer sorgfältigen Begutachtung und Einschätzungen  ungemostet zurückzugeben.
  • Übrigens: Wir suchen noch Helfer, die unsere Arbeit in der Mosterei unterstützen.

______________________________________________________________________________________________

 

Wir haben im Frühjahr vor den allgemeinen Preiserhöhungen noch Bag in Box Beutel und Kartons eingekauft.
Daher können wir noch die Mostpreise der Vorjahre halten.

Kurzfristige Preisanpassungen behalten wir uns jedoch vor.

 

Mostpreise Äpfel/ Birnen für Mitglieder des Gartenbauvereins:

 

Flaschenabfüllung:                                           0,60 €/ ltr.

3 ltr. „Bag in Box“ ohne Karton                         2,70 €

3 ltr. „Bag in Box“ mit Karton                            3,40 €

Roh-Most, Abfüllung in Kanister                      0,40 €/ ltr.

 

Mostpreise Äpfel/ Birnen für Nicht-Vereinsmitglieder:

 

Flaschenabfüllung                                              0,80 €/ ltr.

3 ltr. „Bag in Box“ ohne Karton                           3,30 €

3 ltr. „Bag in Box“ mit Karton                               4,00 €

Roh-Most, Abfüllung in Kanister                          0,60 €/ ltr.

 

Deckel alle Größen                                             0,30 €/ Stck.

 

 

_____________________________________________________________________________________________

 

Der ‚Quittentag‘ findet voraussichtlich am Samstag, 15. Oktober 2022 statt.

Aufgrund der bisher vorliegenden Anfragen werden wir eventuell den 'Quittentag'  um Freitag, 14.Oktober erweitern.

 

 

Wir bieten noch Quittensaft in 1 Liter Flaschen zum Kauf an.

Ebenfalls können Sie Quittengelee und Quittenlikör erwerben.

 

Wenn Sie Fragen haben, sprechen Sie uns an.

 

oder per Mail an Gartenfreunde-Kreuztal@web.de

 

Stand: 28.09.2022 21.00 Uhr

Mostsaison 2021

Impressionen

Warum Äpfel, Birnen und Quitten mosten?

 

Unsere vorgenannten heimischen Obstarten eignen sich bis auf ganz wenige Sorten sehr gut für die Herstellung von naturreinen und gesundem 'Bio'- Saft.

In der Regel überläßt der Gartenbesitzer seine Obstbäume bis auf einen Rückschnitt sich selbst. Es werden von ihm keine chemischen Mittel eingesetzt, um ein 'optisch schönes' Obst zu ernten. So ist das Obst oft nicht ganz ohne Makel und auch nicht so lange lagerfähig, für die Saftherstellung aber bestens geeignet. 

 

Bei dieser Verwertung eines guten Lebensmittel kommt auch der Gedanke zur Schonung von Resourcen einer besonderen Bedeutung zu. 

 

Wirft man ein Kilogramm gewerbsmäßig produzierte Äpfel weg, werden 820 Liter Wasser vergeudet, bei dem Transport und der Kühlung entstehen für diese Menge Äpfel rd. 550 Gramm klimawirksames Kohlendioxid. Diese Werte stammen aus einer Veröffentlichung des Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

 

Aus diesem Kilogramm Äpfel, die überwiegend bei uns vorkommen, gewinnen wir mit unserer Mostanlage je nach Sorte und Reifegrad 0,65 Liter- 0,75 Liter Saft. Hierbei wird aus technischen Gründen für die Grobreinigung nur eine geringe Menge Wasser benötigt, für die Pasteurisierung (Haltbarmachung) des Rohmostes setzen wir energieeffizient Erdgas ein. 

Das ausgepresste Obst, der Trester, wird in der Landwirtschaft als Futter verwertet.

 

Die Transportkosten beschränken sich überwiegend auf die Anlieferung des Obstes und die Abholung des Saftes. Die Abfüllung des Saftes nehmen wir in kundeneigenen Flaschen oder in dem System 'Bag in Box' vor. Sicherlich wird hierzu auch Energie benötigt. Die Transporte für die Bereithaltung der Saftbeutel und Kartons minimieren wir durch weitsichtige Kalkulation der für die jeweilige Mostsaison benötigten Mengen.

 

Bei uns erhalten Sie den Saft aus Ihrem Obst, ohne weitere Zusatzstoffe, ein naturreines Getränk.  

 

Aus diesen Gründen sollten Sie Ihre Äpfel, Birnen und Quitten mosten.

 

Beste Erntezeit für Mostobst ist ca. 14 Tage vor der sogenannten Genussreife.

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . .

 
 

 

Druckversion | Sitemap
© Gartenfreunde Kreuztal seit 1903 e.V.